Chile & Kolumbien – Marktchancen erkennen und nutzen

22.03.18 Aktuelles

Seminar

Chile und Kolumbien zählen zu den interessantesten Märkten für deutsche Unternehmen in Südamerika. Beide Länder sind für ausländische Investoren und Lieferanten aufgeschlossen und verfolgen seit Jahren eine unternehmensfreundliche Wirtschaftspolitik.

In Chile hat der neu gewählte Präsident Sebastián Piñera ein Bündel von Maßnahmen angekündigt, um die Konjunktur anzukurbeln. So plant er unter anderem Steuererleichterungen für Unternehmen und eine Flexibilisierung des Arbeitsrechts. Internationale Organisationen prognostizieren für Chile ein BIP-Wachstum zwischen 2,5 und 2,8 Prozent in diesem Jahr. Da der private Konsum zuletzt deutlich zugelegt hat, dürfte sich das wirtschaftliche Umfeld weiter verbessern.

Auch in Kolumbien stehen die Zeichen auf stärkeres Wirtschafts- wachstum. Die Regierung investiert massiv in die öffentliche Infrastruktur, der private Konsum und der Außenhandel nehmen zu. Durch die Entwaffnung der FARC-Guerilla im vergangenen Jahr wurde der innenpolitische Friedensprozess abgesichert. Für 2018 wird ein Wachstum des BIP von etwa 2,5 Prozent erwartet. Deutsche Unternehmen konnten ihre Ausfuhren nach Kolumbien letztes Jahr deutlich steigern.

In unserer Veranstaltung erläutern Ihnen Experten und Unternehmer mit Erfahrung vor Ort, welche Chancen deutsche Firmen in Chile und Kolumbien finden, auf welche Herausforderungen sie sich einstellen müssen und wie sie Geschäfte in den beiden Ländern erfolgreich tätigen können.

Welche Marktchancen sich für Unternehmen ergeben, zeigt dieses Seminar am 3. Mai 2018 in der IHK Pfalz in Ludwigshafen. Weitere Informationen: Chile & Kolumbien – Marktchancen erkennen und nutzen