Der Andenstaat gilt als offenste Volkswirtschaft der Welt

06.12.17 Aktuelles

Von Anne Litzbarski

Santiago de Chile (GTAI) - Chiles Binnenmarkt ist klein, aber eng mit der Weltwirtschaft verflochten. Der Export hat deshalb einen starken Einfluss auf die Konjunktur. Nach der schwachen Entwicklung von Industrie und Bergbau in der 1. Jahreshälfte 2017 dürfte die Wirtschaft wegen der aktuellen Erholung der Weltmarktpreise aufatmen. Der Bergbausektor ist immer noch die Schlüsselbranche, dominiert jedoch weniger. Im Vergleich zu anderen Ländern der Region ist die Struktur der Handelspartner breit gefächert. 

Lesen Sie den kompletten Artikel hier.