Deutscher Gemeinschaftsstand auf der Bergbaumesse Exponor

23.05.17 Aktuelles, Bergbau, Bergbau & Industrie

Alle zwei Jahre wird in Chile die internationale Fachmesse Exponor in der Bergbauregion Antofagasta ausgerichtet. In diesem Jahr nahmen vom 15. bis 19. Mai mehr als 1.000 Austeller aus 30 Ländern teil, die sich rund 40.000 Fachbesuchern präsentierten.

Die AHK Chile war bereits zum dritten Mal mit einem Deutschen Gemeinschaftspavillon vertreten. Hier stellten sich 35 Aussteller vor, 17 davon aus Deutschland, 18 chilenische Mitgliedsunternehmen der AHK sowie chilenische Repräsentanten deutscher Firmen, darunter 26 Neuaussteller. Der Deutsche Gemeinschaftsstand war der zweitgrößte Landespavillon nach den USA, 2017 „Gastland“ der Exponor. 

„German Day“

Erstmals fand im Rahmen der Messe ein „German Day“ statt, bei dem sich 12 deutsche Unternehmen vorstellten. Das gemeinsam von der AHK Chile, der EnergieAgentur.NRW, dem Industrieverband Antofagasta und VDMA Mining organisierte Event bot den deutschen Unternehmen Gelegenheit, ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen als interessante Lösungsoptionen für die aktuellen Herausforderungen des chilenischen Bergbaus zu präsentieren. 

Unter anderem wurden effizienzsteigernde Transportsysteme und Komponenten mit langer Nutzungsdauer, Systeme zur Verwendung großer Datenmengen zur Prozessoptimierung, automatisierte Probenentnahmen zur schnellen Bestimmung von Mineralgehalten, Analysemöglichkeiten von Halden zur Ermittlung der darin enthaltenen Elemente, optimierte Ersatzteillieferungen zur Vermeidung von Stillstandzeiten und Automatisierungslösungen gezeigt.

Besonderen Zuspruch fand eine Networking-Runde, bei der die deutschen Unternehmen direkt mit potenziellen chilenischen Geschäftspartnern in Kontakt kamen. 

Den Abschluss bildete ein Besuch im weltweit größten Kupfertagebau Chuquicamata.

Deutsche Aussteller zufrieden mit ihrer Beteiligung

„Die Messe war für uns sehr aufschlussreich, um den chilenischen Minenmarkt besser zu verstehen und weitere Kontakte zu knüpfen. Insgesamt war die Messeteilnahme sehr vielversprechend“, so Joachim Käufler von dem Potsdamer Ingenieurbüro und Technischem Generalplaner Synlift, das zusammen mit dem Projektentwickler Chile Contact derzeit eine solarbetriebene Meerwasser-Entsalzungsanlage für die Atacama-Wüste entwickelt.

Dr. Christian Rogaß vom Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) resümiert: „Wir sind sehr zufrieden, da wir neue Kunden und Anregungen haben“.

Auch Thomas Barth von der Firma APC Analytics, einem Entwickler und Hersteller von Probenahme-, Aufbereitungs- und Analysegeräten für den industriellen Einsatz, freute sich über viele Kontakte, darunter Hersteller von Equipment, Prozessdesigner im Minenbereich und Minenbetreiber.

Die Mehrheit der Aussteller sprach sich für eine erneute Beteiligung am Deutschen Gemeinschaftsstand auf der Exponor 2019 aus.

 

Bild 1: Aurora Williams Baussa, chilenische Bergbauministerin, Inga Heuser, Referat für Wirtschaft, wissenschaftlich-technologische und entwicklungspolitische Zusammenarbeit Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Chile, Christoph Danner, Manager Markets Latin America des VDMA Mining, Johanna Sternberg, Leiterin DEinternational der AHK Chile und Rodrigo Valdés, chilenischer Finanzminister auf dem Deutschen Gemeinschaftsstand. 

Bild 2: Gastón Diaz, Vizpräsident Lateinamerika Region Süd, Bosch; Besalie Botelho, Präsident Bosch Lateinamerika; Dr. Wolfram Anders, Vizepräsident Bosch Lateinamerika; Oliver Rotmann, Präsident AHK Chile und CEO Bosch Chile; Johanna Sternberg, Leiterin DEInternational AHK Chile; Laura Bischof, Assistentin Kompetenzzentrum Bergbau und Rohstoffe AHK Chile; und Simon Ponce, Business Development Manager Mining & Metal, Bosch Chile.

Bild 3: Der „German Day“ lud zu biliteralen Gesprächen zwischen deutschen und chilenischen Unternehmen ein. 

Bild 4: Die Besichtigung der Mine Chuquicamata im Rahmen des „German Day“