Energieeffizienz in Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion: Chilenen besuchen die Messen Drinktec und Anuga

11.08.17 Aktuelles, Energie & Nachhaltigkeit

Das Projekt Smart Energy Concepts der AHK Chile organisert im September und Oktober zwei Delegationsreisen zum Thema Energieeffizienz für chilenische landwirtschaftliche Betriebe und die Lebensmittelwirtschaft. Insgesamt 23 Chilenen nehmen an den beiden Missionen teil, in deren Mittelpunkt neben dem Besuch zahlreicher Unternehmen jeweils eine Fachmesse steht: die Drinktec in München und die Anuga in Köln.

Der landwirtschaftliche Betrieb von Eduardo Besser in der Region Los Lagos in Südchile hat 1.200 Milchkühe. Seine Herausforderungen: Die Modernisierung der Technologie zum Herunterkühlen der Milch, die bisher noch etwa 80 Prozent des Energiekonsums ausmacht, und die Verbesserung der Mitarbeiterausbildung. Mit diesen Anliegen im Gepäck ist Eduardo Besser einer von zehn chilenischen Teilnehmern der Delegationsreise, die vom 9. bis 16. September nach Bayern führt und den Besuch der Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie, Drinktec, auf dem Programm hat.  

Das IKI-Projekt Smart Energy Concepts wird von der Internationalen Klimaschutz-Initiative (IKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) finanziert und hat Energieeffizienz-Maßnahmen in der Agrar- und Lebensmittelindustrie, einer der wichtigsten Produktionszweige Chiles, zum Ziel. Die Organisation der Delegation zur Drinktec wird zudem von der Bayerischen Repräsentanz für Südamerika unterstützt, wodurch das Kennenlernen von Betrieben vor Ort ermöglicht wird, die ihre Produktionsabläufe unter Kriterien der Energieeffizienz modernisiert oder aber nachhaltige, regionale  Vertriebskonzepte umgesetzt haben. Die Großmolkerei Alois Müller steht genauso auf dem Programm wie der regionale Obstkeltereibetrieb ORO und der Eggertshof in Freising, ein alteingesessener Familienbetrieb, der u.a. zwei Biogasanlagen installiert hat.  

Das Programm der zweiten Delegation, die vom 3. bis 9. Oktober, in Nordrhein-Westfalen unterwegs sein wird, ist mit Unterstützung der Energieagentur.NRW zusammengestellt worden. Die 13 Teilnehmer aus Institutionen und produzierenden Unternehmen vor allem aus der Region del Maule werden die Gelegenheit haben, klein- und mittelständische Unternehmen der Lebensmittelbranche kennenzulernen, die u.a. Technologien zur Kraft-Wärme-Koppelung installiert haben. Neben privaten Unternehmen werden auch Vereinigungen wie der Betriebshilfsdienst & Maschinenring

Höxter-Warburg e.V. besucht. Höhepunkt der zweiten Delegation ist der Besuch der weltweit größten Fachmesse für Lebensmittel und Getränke, Anuga, die am 7. Oktober ihre Türen in Köln öffnet.