IHK München veranstaltete Wirtschaftstag Pazifikallianz

12.05.17 Aktuelles

“Erfolgschancen in Lateinamerikas dynamischstem Wirtschaftsraum” lautete der Titel des Wirtschaftstages Pazifikallianz, den die IHK für München und Oberbayern am 3. Mai in München veranstaltete. Friederike Wagner, Project Manager Industry der AHK Chile, stellte dabei den chilenischen Markt und die aktuelle wirtschaftliche Lage des Andenlandes vor. Sie nahm an einem Podiumsgespräch mit Klaus Hübner, Abteilungsleiter International Business der Santander Bank; Andreas Klier, Geschäftsführer Anumar GmbH; und Antje Wandelt, Geschäftsführerin der AHK Peru, teil.

Das Podiumsgespräch wurde von Gabriele Vetter moderiert. Die Referatsleiterin Nord- und Lateinamerika der IHK München hob hervor, dass die aktuelle Entwicklung in der Europäischen Union und in den USA bayerische Unternehmen zur Diversifizierung motiviere. Die Pazifikallianz biete dynamische Märkte und viel Potenzial. 

Die Pazifikallianz wurde 2012 von Mexiko, Kolumbien, Peru und Chile gegründet. Die vier Staaten wachsen stärker als die Weltwirtschaft, trotz sinkender Nachfrage und Preisverfall bei wichtigen Exportgütern, den Produkten aus Bergbau und Landwirtschat. Ihr Erolgsrezept: Sie setzen auf eine investorenfreundliche Wirtschaftspolitik, bieten stabile Rahmenbedingungen und treiben die Liberalisierung des Handels voran. Innerhalb der Allianz sind bereits 92 Prozent der Zölle abgeschafft, bis 2020 soll es keinerlei Importbeschränkungen mehr geben.