Internationales Antikorruptionsseminar mit dem Rechnungshof

23.06.17 Aktuelles, Mitgliedernews

Direktor des Rechnungshofes, Jorge Bermúdez

Zur Bekämpfung der Korruption wäre eine Verstärkung der Kooperation zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft förderlich. Dies war eine der Schlussfolgerungen eines internationalen Antikorruptionsseminars, das die Alliance for Integrity und die AHK Chile am 14. Juni gemeinsam mit der Obersten Rechnungsprüfungsbehörde des Landes in Santiago veranstalteten.

Das Seminar, an dem lokale und internationale Experten teilnahmen, wurde vom Direktor des Rechnungshofes, Jorge Bermúdez, sowie dem Direktor von Alliance for Integrity, Noor Naqschbandi, eröffnet. Jorge Bermúdez hob hervor, dass die Korruption weltweit in allen Ländern verbreitet sei, jedoch die ärmeren besonders treffe. Noor Naqschbandi erklärte: “Es handelt sich um eine Problematik, die das Vertrauen der Bevölkerung in die Institutionen, die politischen Prozesse sowie in die Parteien schwächt und damit die Demokratie beeinträchtigt”. 

“Sowohl in Chile als auch in Lateinamerika generell ist eine Serie von Korruptionsfällen, sowohl auf staatlicher als auch auf Unternehmensebene, bekannt geworden, die insbesondere Auswirkungen auf die Wirtschaft gehabt haben. In diesem Zusammenhang erscheint es uns als größte binationale Handelskammer in Chile wichtig zu sein, Instanzen zu unterstützen, die es erlauben, auf Landesebene darüber zu diskutieren, wie diese Praktiken in den Unternehmen verhindert werden können“, führte Marlene Grollmus, Bereichsleiterin Mitgliederservice der AHK, aus. 

Die Alliance for Integrity wurde vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und dem Deutschen Global Compact Netzwerk gegründet. Ziel der globalen Initiative sind die Förderung unternehmerischer Integrität und die Stärkung von Compliance-Kapazitäten. Die Allianz ist in Ghana, Indien, Indonesien sowie sieben Ländern Lateinamerikas vertreten und wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag des BMZ implementiert. In Chile ist die AHK der Partner für die Umsetzung von Korruptionspräventionstrainings für Unternehmen. 

An dem Trainingsprogramm „De Empresas para Empresas“, DEPE, nehmen große Unternehmen teil, die über Compliance Officer verfügen und klein- und mittelständische Firmen, die von diesen fortgebildet werden. Im Jahr 2016 haben sich Compliance Officer von zehn großen Unternehmen an den Fortbildungen beteiligt: Siemens, Siemens Healthcare, Bayer, Sky Airline, ContiTech Chile, Merck, Pontificia Universidad Católica de Chile / Unternehmensberatung, Veracitas Chile, Banco Security und Doka GmbH. In diesem Jahr haben weitere bedeutende Firmen ihre Teilnahme zugesagt, unter ihnen Johnson & Johnson, Viña Concha y Toro, Mutual de Seguridad, Kaufmann, Automotores Gildemeister und Cencosud. Das Interesse der KMU an den Fortbildungen ist groß.