Lateinamerika Finanzmarkt-Monitor vom 2. Mai 2017

02.05.17 Aktuelles

Industrieproduktion im März deutlich eingebrochen

Der lange Streik im Kupferbergbau hat zu einem deutlichen Rückgang der Industrieproduktion im März geführt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Bergbauproduktion um 21,4 Prozent, die Versorger meldeten einen Rückgang um 1,2 Prozent, während die Fertigungszahlen der verarbeitenden Industrie um 1,9 Prozent anstiegen. Insgesamt fiel der Index der Industrieproduktion um 8,3 Prozent. Die Kupferproduktion sank um 23 Prozent als Folge des 44-tägigen Streiks in der Kupfermine Escondida. Für das erste Quartal ergibt sich damit ein Rückgang der Produktionsmenge um 14,3 Prozent. Nach Angaben aus der Bergbauindustrie wird die Produktion der Mine erst im Juli dieses Jahres wieder das bisherige Niveau erreichen, sodass der Bergbau auch im zweiten Quartal das Wachstum der chilenischen W

Märkte rechnen mit weiterer Zinssenkung im Mai 

Vor dem Hintergrund der schwachen Konjunktur und einer Teuerungsrate, die sich seit sechs Monaten unterhalb des Inflationszieles von 3 Prozent bewegt, dürfte die Notenbank in diesem Monat eine weitere Zinssenkung beschließen, um ein Abgleiten des Landes in eine Rezession zu vermeiden. Wie aus dem Protokoll der letzten Notenbanksitzung hervorgeht, hält sich die Bank auch mit Blick auf den Arbeitsmarkt und wegen der Gefahren für die Konsumnachfrage die Tür für weitere Zinssenkungen offen.