Recycling-Gesetz: Wie erreicht man kulturellen Wandel?

17.10.17 Aktuelles, Energie & Nachhaltigkeit

“Die große Herausforderung des Recycling-Gesetzes: Wie kann der kulturelle Wandel hin zum Green Lifestyle erreicht werden?” lautete der Titel eines Workshops, den die AHK Chile am 10. Oktober in Santiago veranstaltete. Ziel des Arbeitstreffens war es, Strategien zur Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit zu entwickeln, die die Umsetzung des kürzlich verabschiedeten Gesetzes der Erweiterten Produzentenverantwortung unterstützen.

Der Workshop fand im Rahmen des Projekts „Auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft: Akteursübergreifende Vernetzung zur nachhaltigen Umsetzung der Erweiterten Produzentenverantwortung in Chile“ statt. Das Vorhaben hat zum Ziel, die Diskussion und den Austausch unter den Akteuren über die Herausforderungen der neuen Gesetzgebung zu fördern. Es wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert und von der AHK Chile umgesetzt. 

An dem Workshop nahmen rund 40 chilenische Vertreter der Recyclingbranche, Retail und Gemeindeverwaltungen teil. Sven Krüger, Gründer und CEO des GreenTec Awards, stellte die Erfahrungen mit diesem bedeutenden internationalen Umweltpreis vor, der 2008 in Berlin ins Leben gerufen wurde. Die Ergebinsse chilenischer Recycling-Projekte wurden von der Gemeindeverwaltung Santiago sowie von der Consultingfirma Gestión Enlaces Ambiental vorgestellt. 

Der zweite Workshop des Projekts ist für den 13. Dezember 2017 geplant.