Planen Sie eine zeitweise oder längere Übersiedlung nach Chile? Möchten Sie in diesem Land leben und arbeiten?
Bitte lesen Sie unsere Informationen, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung hilfreich sein können!

 

Auswandern nach Chile

Wir möchten Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Auswanderung nach Chile und die Arbeitsaufnahme hier mit einigen Schwierigkeiten und landestypischen Besonderheiten verbunden ist.
Chile hat zwar seit Jahren beachtliche Zuwächse in fast allen Teilen der Wirtschaft zu verzeichnen - das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die sozialen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für die Arbeitnehmer nicht mit denen in Deutschland vergleichbar sind. So liegen die durchschnittlichen Gehälter für Angestellte, auch für Akademiker, weit unter denen in Europa. Das Gegenargument der niedrigeren Lebenshaltungskosten, oft durch Urlaubsreisen nach Lateinamerika in Erfahrung gebracht, ist nur bedingt gültig.

Bedingungen für Arbeitnehmer

Es ist zu bedenken, dass bei längerem Aufenthalt beträchtliche Kosten z.B. für Miete, Kleidung, Lebensmittel, ärztliche Versorgung, Verkehrsmittel und die Schulausbildung der Kinder anfallen. Dies trifft um so mehr dann zu, wenn man als Europäer versucht seinen gewohnten Standard bezüglich Lebensniveau und -qualität zu halten.
Außerdem sind gute Gehälter (für chilenische Verhältnisse) i.d.R. nur im Großraum Santiago und mit Abstrichen im Raum Valparaíso und Concepción zu erhalten. Dies bedeutet natürlich höhere Lebenshaltungskosten bei niedrigerer Lebensqualität (Luftverschmutzung, Lärm, fehlende Grünflächen) als in ländlichen Gebieten.
Der durchschnittliche Jahresurlaub für Arbeitnehmer in Chile liegt bei 15 Wochentagen im Jahr; in der Regel wird in den Betrieben wöchentlich 45 Stunden gearbeitet. Bei besser bezahlten Mitarbeitern wird die Bereitschaft zu unbezahlten Überstunden als selbstverständlich vorausgesetzt.
Kranken- und Rentenversicherung müssen zu 100% vom Arbeitnehmer bezahlt werden. Es gibt, abgesehen von einigen wenigen freiwilligen Vereinbarungen bei Großfirmen, keinerlei Arbeitgeberanteil zur sozialen Absicherung.

Stellen- und Informationssuche

Für weitergehende Informationen können wir Ihnen folgende Dienstleistungen anbieten:
Veröffentlichung von Stellengesuchen in unserer Jobbörse, die rund 600
Mitgliedsunternehmen und Institutionen in Chile erhalten. Kostenbeitrag: EUR 20,-
Kontakt jlagos(at)camchal.cl
Deutsch-Chilenisches Unternehmensverzeichnis: Hier finden Sie Adressen und Profile unserer 550 Mitgliedsunternehmen in Chile. Sie können versuchen, Ihre Direktbewerbung an das von Ihnen gewünschte Unternehmen zu richten, was jedoch erfahrungsgemäß wenig Erfolg verspricht.
Stellenanzeige in der größten Tageszeitung "El Mercurio": http://www.elmercurio.cl
Servicio Nacional de Capacitación y Empleo (SENCE): http://www.infoempleo.cl
Stellenbörsen:
http://www.laborum.com
http://www.jobshark.com
Eine Arbeitsaufnahme in Chile ist nur mit Arbeitsvisum möglich. Hierfür benötigen Sie einen mindestens einjährigen Arbeitsvertrag. Das Visum muss in Deutschland beantragt werden. Da Ihnen kaum eine Firma einen Vertrag anbietet ohne Sie persönlich gesehen zu haben, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst für ein Praktikum in einer Firma zu bewerben. Dieses können Sie mit Touristenvisum aufnehmen.
Weiterhin möchten wir darauf hinweisen, dass eine Stellenvermittlung nur dann sinnvoll ist, wenn Sie bereits über Spanischkenntnisse verfügen, da Sie nicht davon ausgehen können, dass Sie sich an Ihrem zukünftigen Arbeitsplatz in Ihrer Muttersprache bzw. nur auf Englisch verständigen können.