Delegationen der AHK Chile nach Deutschland und Europa

22.06.18 Aktuelles

Inspiration Tour SOFOFA

Knapp 30 hochrangige Vertreter der chilenischen Wirtschaft, darunter Bernardo Larraín  Präsident der SOFOFA (Verband der chilenischen Industrie) und Jorge O'Ryan Präsident von ProChile (Chilenische Exportförderungsgesellschaft) nahmen an der durch die AHK Chile und der Bayerische Repräsentanz in Chile organisierten Delegationsreise teil. Die Tour führte die Teilnehmer  zuerst nach München wo unter anderem ein Treffen mit dem bayerischen Wirtschaftsminister, sowie den Venture Capital Abteilungen von BMW und SIEMENS auf dem Programm standen.

Der zweite Teil der Reise fand in Berlin statt, die Gruppe traf sich hier mit dem BVK (Bundesverb. deutscher Kapitalbeteilig.Ges.) und dem Springer Verlag. Weiterhin stand ein Pitch mit deutschen Start-Ups, die ihre Geschäftsideen den ebenfalls mitgereisten chilenischen Investoren in den Räumlichkeiten der Deutschen Bank präsentierten, an. Mit der Reise konnten sich die Teilnehmer ein detailliertes Bild über die Venture-Capital Branche in Deutschland machen und werden die Erfahrungen aus Deutschland mit Sicherheit bei der Implementierung in Chile nutzen können.

IFAT 2018 - Recyclingtechnologien stoßen auf großes Interesse in Chile

Kunststoffe effektiver recyceln, neue Abwassertechnologien und die digitale Transformation – die 18 Teilnehmer der chilenischen Delegation zur IFAT 2018 zeigten besonders großes Interesse an den neuesten Recyclingtechnologien. „Der chilenische Markt ist für deutsche Unternehmen derzeit interessant, da mit dem neuen Gesetz zur Erweiterten Produzentenverantwortung und Recycling ein großes Potential für Know-How und Technologien entstanden ist“, erklärte Lea von Bressensdorf, Junior Project Manager Environment an der AHK Chile, die die Delegation nach Bayern begleitete.

Für die Delegation wurde ein umfangreiches Begleitprogramm in Bayern organisiert, bei dem sie mit deutschen Unternehmen und Institutionen zusammentraf. Besonders großes Interesse zeigten die Teilnehmer an neuen Sortier- und Recyclinganlagen für Kunststoffabfälle, aber es wurden auch spezielle Sektorlösungen nachgefragt, wie zum Beispiel für das Automobilrecycling.

Technologie-Tour führte chilenische Craft-Beer-Produzenten nach Bayern

Jahrhunderte alte Brautradition ausgestattet mit modernster, energieeffizienter Technologie lernten 25 Teilnehmer aus der chilenischen und argentinischen Brauereibranche bei einer Delegationsreise nach Bayern kennen. Das Projekt Smart Energy Concepts der AHK Chile hatte für sie ein Programm mit den Schwerpunkten Produktionsprozesse, Rohstoffgewinnung sowie Energieeffizienz und Erneuerbare Energien vorbereitet. Die meisten der Teilnehmer waren Craft-Beer-Produzenten. In Chile wächst der Markt für lokale Kleinbrauereien beständig. Insbesondere in den touristisch attraktiven Gebieten wie Patagonien gibt es inzwischen eine Reihe von Mikrobrauereien, die um die Kundschaft konkurrieren und eine wirtschaftlich effiziente und ressourcenschonende Produktionsweise benötigen.