iit-Trend-Monitoring der Startup-Szene

16.05.18 Aktuelles, Innovation & Technologie Transfer

Startups sind ein wichtiger Impuls für die kreative Erneuerung etablierter Unternehmen und gesamter Volkswirtschaften: Einerseits entstehen dank innovativer Dienstleistungen und Produkte aus Neugründungen mehr Arbeitsplätze, größeres Wachstum und neue Absatzchancen - national und international. Andererseits stärken Unternehmensgründungen das Innovationskapital, verjüngen die Unternehmensstruktur und setzen wichtige Impulse für den Einsatz neuer Technologien, moderne Arbeitsweisen und effizientere Produktionsprozesse.

Ein Blick auf die globale Gründerszene zeigt jedoch, dass sich die regionalen Startup-Epizentren erheblich unterscheiden. Um diese Unterschiede sichtbar zu machen und übergreifende Rückschlüsse über Entwicklungsoptionen und -bedingungen von Startup-Ökosystemen abzuleiten, hat das Institut für Innovation und Technik (iit) gemeinsam mit den iit-Repräsentanzen an den deutschen Auslandshandelskammern in Frankreich, Chile, Argentinien, der US-amerikanischen Westküste in San Francisco und Südkorea ein Trend-Monitoring zur Entwicklung der Startup-Szene in verschiedenen Teilen der Welt durchgeführt. Die Geschäftsführerin der AHK Chile schreibt über politische und institutionelle Rahmenbedingungen für Startups in Chile. Als Beispiel nennt sie das erfolgreiche deutsch-chilenische Startup Hikey Resources, das eine Software-as-a-Service-Anwendung zur Zeitfassung anbietet.

Download iit-Trend-Monitor als PDF