Treffpunkt Deutschland: AHK Chile setzt sich für die nachhaltige Rohstoffgewinnung ein

12.09.18 Aktuelles, Bergbau & Industrie, Bergbau

Im Jahr 2018 wird die AHK Chile mit „Eco Mining Concepts“ ein Projekt zur Schaffung eines chilenisch-deutschen Netzwerkes für die nachhaltige Rohstoffgewinnung starten. Die Aktivitäten und die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern sollen eine nachhaltigere Nutzung und Förderung mineralischer Ressourcen unterstützen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und hat eine Laufzeit von zunächst drei Jahren.

Hauptziel der Initiative ist die Schaffung neuer Netzwerke und Allianzen, um die wichtigsten Interessengruppen beider Länder in diesem spezifischen Thema zusammenzuführen. Für Chile ist Deutschland heute nicht nur der größte Handelspartner in Europa, sondern auch ein strategischer Partner in vielen Fragen des Technologietransfers, der Innovation sowie der Forschung und Entwicklung, die die Branche in den kommenden Jahren prägen werden. Nachhaltige und nachvollziehbaren Prozesse in der Gewinnung von Bodenschätzen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Bergbaus werden immer relevanter.

Im ersten Jahr konzentriert sich das Projekt auf die Suche und Analyse der wichtigsten Akteure im Bereich Green Mining und wird sich vor allem mit folgenden Bereichen befassen: Energieeffizienz, Emissionsreduzierung, Nutzung von Erneuerbaren Energien, Wasserverbrauch, Entsalzung, Speichertechnologie, Elektromobilität und Industrie 4.0.

Mehrere chilenische Unternehmen haben die Nachhaltigkeit von Bergbauprozessen bereits als neue Chance erkannt, sich auf dem globalen Rohstoffmarkt zu differenzieren. Deutschland seinerseits treibt die Elektromobilität und die Erneuerbaren Energien sowie Speichertechnologien voran womit der Bedarf an mineralischen Ressourcen wie unter anderem Kupfer und Lithium steigt. Nach neuen Trenduntersuchungen dürften Bergbau-Ressourcen mit einem "grünen Siegel" von der deutschen Industrie bevorzugt werden, die sich wiederum als wichtiger Lieferant von Technologien und Produkten für eine effizientere, produktivere und umweltfreundlichere industrielle Produktion positioniert. Diese Konstellation bietet interessante Möglichkeiten, neue Kooperationsmöglichkeiten zwischen Chile und Deutschland zu identifizieren sowie den kommerziellen und technologischen Austausch zwischen den beiden Ländern zu fördern.


Weitere Informationen:

Annika Glatz
Projektleiterin
Kompetenzzentrum Bergbau und Rohstoffe
aglatz(at)camchal.cl