Eco Mining Concepts - "Chile bietet exzellente Rahmenbedingungen für einen nachhaltigeren Bergbau"

Die AHK Chile startet im November mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie das Projekt Eco Mining Concepts. Das deutsch-chilenische Netzwerk soll Unternehmen beider Länder beim Thema der nachhaltigen Rohstoffgewinnung zusammen bringen und neue Kooperationsmöglichkeiten schaffen. Auch die chilenische Regierung hat mit der Roadmap 2035 den Übergang zu einem neuen Niveau in der Bergbauindustrie angekündigt und unterstreicht damit die chilenischen Ambitionen für das Thema Green Mining. Im Interview erklärt Lea von Bressensdorf, Project Manager Environment der AHK Chile, warum das Geschäftspotenzial für deutsche Technologieunternehmen so günstig ist und wie Chile ein Global Player in Green Mining werden kann.

Warum bietet gerade Chile aufgrund seiner Geografie und Lage ideale Bedingungen für den Green-Mining-Sektor und nachhaltig geförderte Rohstoffe?

Der Bergbausektor Chiles ist hauptsächlich im Norden des Landes angesiedelt. Dort liegt auch die Atacama Wüste, die aufgrund der extrem hohen Sonneneinstrahlung hervorragende Bedingungen für die Erzeugung von Sonnenenergie bietet. Diese besondere Kombination aus hohem Potenzial für erneuerbare Energien und der Nähe zu den Minen, sorgt für exzellente Rahmenbedingungen für einen nachhaltigeren Bergbau. Außerdem ist Chile ein stark vom Klimawandel betroffenes Land, welches in der Zukunft mit drastischen klimatischen Veränderungen rechnen muss – dies führt zu zahlreichen neuen oder sich verstärkenden Nachhaltigkeitsherausforderungen im chilenischen Bergbau, trägt aber gleichzeitig trägt zu einer politischen und gesellschaftlichen Bereitschaft bei, nachhaltige Lösungen für aktuelle Herausforderungen zu finden.

Welche Hindernisse gibt es auf dem Weg Chiles in die Green-Mining-Ära?

Aufgrund der fortschreitenden Dürre im Norden Chiles, ist Wassereffizienz eine wichtige Herausforderung auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit im Rohstoffsektor. Auch die Verbringung und Verwertung von Bergbauabfällen ist noch nicht gelöst. Einige Bergbauabfälle, wie beispielsweise Reifen, werden nun von einem neuen Gesetz zur Erweiterten Produzentenverantwortung reguliert. Dieses Gesetz muss ab 2021 umgesetzt werden. Auch hier werden innovative Lösungen benötigt. Daneben stellen die hohen Emissionen, besonders beim Transport von Rohstoffen, derzeit noch eine Herausforderung dar.

Außer bei technologischen Fragen liegen Hindernisse oftmals auch auf der Kommunikationsebene. Für deutsche Anbieter von nachhaltigen Technologien für den Bergbau kann es oft schwierig sein, die richtigen Ansprechpartner der Bergbauunternehmen zu identifizieren und mit diesen in Kontakt zu kommen, weshalb schon vorhandene Lösungen nicht immer direkt umgesetzt werden. Grade deswegen sind wir davon überzeugt, dass netzwerkorientierte Dialogstrukturen zwischen Unternehmen aus beiden Ländern einen großen Beitrag leisten können, um solche Hindernisse gar nicht erst entstehen zu lassen.

Warum gibt es gerade für deutsche Unternehmen ein hohes Geschäftspotential in Chile?

Produkte "Made in Germany" sind von großer Bedeutung auf dem Weltmarkt für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz. Deutschland hält einen Anteil von 15 Prozent des Weltmarkts für umweltfreundliche Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Energie. In der Energieeffizienz sind es 13 Prozent, in der Kreislaufwirtschaft 16 Prozent und in der nachhaltigen Wasserwirtschaft 11 Prozent. All diese Technologien sind von zentraler Bedeutung auf dem Weg zum nachhaltigen Bergbau. Die oft sehr spezialisierten und technisch hochwertigen deutschen Technologien genießen ein hohes Ansehen in Chile und werden aufgrund ihrer Qualität geschätzt.

Wie kann das Eco-Mining-Concepts-Netzwerk deutschen Unternehmen helfen?

Das deutsch-chilenische Netzwerk Eco Mining Concepts hat das Ziel, nachhaltige Produktion von Rohstoffen und den Konsum nachhaltig produzierter Rohstoffe in Chile zu fördern. Sowohl Chile als auch Deutschland suchen nach Lösungen gegen den Klimawandel, hin zu mehr Nachhaltigkeit. Deutschland hat sich als wichtiger Anbieter nachhaltigerer und umweltschonenderer Technologien in Chile positioniert. Eco Mining Concepts hat das Ziel, Initiativen in dieser Thematik zu fördern, indem es einen besseren, direkteren und kontinuierlicheren Austausch zwischen beiden Ländern und ihren Interessensgruppen schafft. Über eine gemeinsame, zweisprachige Projektwebseite, auf der Neuigkeiten, Herausforderungen und Meilensteine des Netzwerks veröffentlicht werden, sowie über einen Newsletter, Veranstaltungen und Workshops sollen Netzwerkstrukturen geschaffen werden, die zur Förderung des Konsums nachhaltig produzierter Rohstoffe beitragen.

Was sind die Vorteile als Mitglied des Netzwerks Eco Mining Concepts?

In enger Zusammenarbeit mit unserem Beratungskomitee, dem Vertreter aus Verbänden und Institutionen der betroffenen Sektoren angehören, identifizieren wir für den nachhaltigen Bergbau relevante Thematiken und Herausforderungen, welche dann in Veranstaltungen und Workshops vertieft werden. So erhalten deutsche Zulieferer und Anbieter Kenntnis über Chancen im chilenischen Rohstoffsektor. Durch die Veröffentlichung ihrer Neuigkeiten, Logos und Profile auf der Seite und dem Newsletter von Eco Mining Concepts, können sich deutsche Unternehmen effektiv bei chilenischen Partnern positionieren.

Wo kann ich als Unternehmen Informationsmaterial anfordern und wie kann ich Mitglied werden?

Interessierte Unternehmen können mehr Informationen auf unserer Seite www.ecominingconcepts.cl erhalten, oder meine Kollegin Annika Glatz und mich direkt kontaktieren. 

Zurück